Nutrition and Environmental Scouts gegen globale Nahrungsmittelkrise

Die langjährige ugandische Partnerorganisation Mlisada hat gemeinsam mit Interkultura ein erfolgreiches Peer-Education Programm im Bereich Ernährung und Umwelt entwickelt.
Hier werden junge Menschen, die zuvor meist auf der Straße oder in zerrütteten Familien-/ Verhältnissen gelebt haben, zu vielseitigen Inhalten rund um die Themen Ernährung und Umwelt sowie in Soft Skills wie Kommunikation und Selbstwahrnehmung trainiert.
Auf diese Weise vorbereitet teilen die jungen Menschen als Peer Educator ihre Kentnisse, um Gleichaltrige, Communities und Institutionen zu sensibilsieren, insbesondere für Themen der Ernährungssicherheit, des Umwelt- und Artenschutzes. Gleichzeitg gibt es immer wieder Kampagnen in Communities oder an Schulen. So werden zum Beispiel Müllsammel- und Recycling-Aktionen, Baumpflanzkampagnen, Kurse in Urban Gardening sowie eigene ökologisch-landwirtschaftliche Anbauprojekte im Sinne von Substitenzwirtschaft durchgeführt.
Das Projekt schafft es so nicht nur, jungen Menschen Qualifikationen und damit verbundene positive Erfahrungen für die Persönlichkeitsentwicklung zu ermöglichen, sondern ebenso brandheiße Themen zu transportieren und aktiv lösungsorientiert zu bearbeiten. Sie gehen damit als Beispiel voran und wollen Sprachrohr ihrer Generation sein – neben zum Beispiel auch Vaenessa Nakate, der weltweit bekannten ugandischen Klima- und Fridays-For-Future-Aktivistin.
Dem Projekt zugrunde liegt die Überzeugung, nur durch Erhalt der Artenvielfalt, dem Schutz von Umwelt und Ressourcen und eine ökologische Subsistenzwirtschaft zukunftfähige globale Entwicklung zu ermöglichen.

Einen tollen Einblick in das Projekt gibt das Video, das Mlisada mit den Scouts für Interkultura entwickelt hat.

Progressive Solidaritätsprojekte wie dieses kann Interkultura weiterhin nur mit finanzieller Unterstützung realisieren.