Ölbilder von Paulo Akiiki und Sam Kakaire

zu Gunsten von Müttern mit Mischlingskindern ohne zahlende Väter in Uganda

Ölbilder von Paulo Akiiki und Sam Kakaire von 40 bis 800 Euro –
zu Gunsten von MLISADA-Straßenkindern in Kampala, Uganda.

 

Kontakt:
INTERKULTURA  e.V.
Heerstr. 19
40227 Düsseldorf
Tel. +49 211 297944

oder auch über Hans-Rainer Jonas, 0179-1307339

Paulo Akiiki

„Die Vermischung zweier künstlerischer Traditionen soll eine neue, einheitliche Ganzheit schaffen.“

Paulo verbrachte den größten Teil seiner Jugend in seinem Heimatland Afrika in der Weite trockener oder grüner Ebenen mit gleißendem Sonnenlicht und spektakulären Ausblicken auf riesige, glitzernde Seen, dem blauen Himmel mit sanft violetten Lichtern, dunstigen Hügeln und dunklen Bergketten in der Ferne. Als vierjähriger Junge begann er bereits, zu zeichnen, was er sah.

Später studierte er Malerei, Bildhauerei und Grafik an der ‚Margaret Trowell School of Industrial and Fine Arts‘, der renommierten Makerere Universität von Kampala. 1998 erhielt er den Bachelor-Abschluss ‚Industrial and Fine Arts‘ mit Auszeichnung.

Nach seinem Studium wurde Paulo Akiiki ein produktives Mitglied der Uganda Artists Association (UAA). Paolo lebt und arbeitet in Kampala, Uganda, seine Arbeiten entstehen in den von ihm gegründeten Ujuzi Art Studios auf der Kisasi Road.

Paulo arbeitet überwiegend mit Öl, Acryl, manchmal mit Pastellen, er verbindet afrikanische Kunst mit westlichen Konzepten und Techniken. Seine Bilder erzählen von modernem und traditionellem Leben, wobei Letzteres überwiegt. Vor dem Hintergrund eines Feuerwerks von Farben und Licht spiegeln sich traditionelle afrikanische Berufe, landwirtschaftliche Szenen, Sitten und Bräuche und alltägliche Ereignisse.

Selten porträtiert er Personen oder Tiere, vielmehr will er seine künstlerischen Ideen über die Wirklichkeit präsentieren – vor allem über längliche weibliche Figuren, deren markante Formen Stolz und Würde ausdrücken.

Website Paulo Akiiki

 

Samuel Kakaire
Samuel Kakaire wurde 1961 in Namalemba, Bugweri, Iganga Distrikt in Uganda geboren.
Er studierte in St.Petersburg byzantinische Wandmalerei und schloss sein Studium mit einem Master of Fine Arts am Higher College of Fine and Industrial Arts ab.

Der ikonografischen Tradition und großflächiger Wandmalerei folgend, malt Samuel in Tempera, Öl und Wasserfarben – die Farbpalette umfasst ocker, Caput mortuum, schwarz, weiß und blau. Seine Werke wurden ausgiebig in Europa und Afrika ausgestellt und waren Thema zahlreicher internationaler Publikationen.