Kreatives Umweltschutz-Programm mit urban farming

In dem von Interkultura und ugandischer Partnerorganisation Mlisada entwickelten Peer-Projekt werden junge Menschen aus Slums in Kampala als Umwelt- und Artenschutz-Scouts trainiert, um aktiv und konkret Umweltschutz  und Artenerhalt zu betreiben. Zudem verbreiten sie Informationen und wirken als peers als Multiplikatoren für diese Themen.
Als neueste AKtion gestalten sie Hinter- und Innenhöfe sowie Wände in umliegenden Slum-Communities mit so genannter „Luftlandwirtschaft“ aus gesammelten Abfallmaterialien wie Säcken und Flaschen. Sozialarbeiter*innen, Landbau- und Umweltexpert*innen haben die Scouts darin geschult, auf diese Weise Gemüse für den Hausgebrauch und auch in Schulen zu kultivieren. Durch dieses wundervoll-kreative Programm konnten bereits 161 Scouts von der Patience Primary School, der Nsambya Parents Primary School, der M-LISADA Passion Primary School und in den Slums von Katwe trainiert werden. Sie sind nun Botschafter für Umwelt- und Artenschutz und Multiplikator*innen u.a. für einen kreativen Beitrag zur Subsistenzwirtschaft im urbanen Raum.

Unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spende!